Mitarbeiter App

Homeoffice Pflicht: produktive Teamarbeit trotz Isolation

 

Deutschland hat am 19. Jänner 2021 gar nicht so überraschend beschlossen, eine Homeoffice-Pflicht einzuführen. Angesichts der derzeitigen pandemischen Lage ist eine Reduzierung von Kontakten im beruflichen Umfeld eben notwendig. In Österreich und der Schweiz bleibt das Homeoffice weiterhin noch eine Empfehlung. Was vor der Pandemie eine Abwechslung zum Büro war, wurde nun in der aktuellen Corona-Krise eine aufgezwungene Realität.

Damit das Arbeiten von Zuhause aber funktioniert, muss eine Infrastruktur vorhanden sein. Auch können durch den fehlenden persönlichen Informationsaustausch überfüllte E-Mail Accounts, unzählige Messenger-Verläufe und lange Telefonlisten schnell mal zu einem Chaos führen. Eine Mitarbeiter-App kann helfen, die Ordnung zu bewahren. Mit einem Login hat man alle News auf einem Blick, alle Termine im Kalender und organisierte Kanäle für entsprechende Inhalte.

 
 

LOLYO Mitarbeiter-App fuer das Homeoffice

 

Damit das „Wir-Gefühl“ erhalten bleibt

Die Dialogförderung zwischen den Mitarbeitenden ist ein wesentlicher Faktor, die interne Kommunikation aufrechtzuerhalten und Isolationsängsten vorzubeugen. Eine Mitarbeiter-App bietet einen zentralen Informationskanal für alle Mitarbeitenden. Ein Kanal, in dem sich die gesamte Belegschaft austauschen und informieren kann – dadurch bleibt das “Wir-Gefühl” erhalten und wird sogar noch gefördert.

 

Kontakte finden

Wer kennt es nicht: man will die Kollegin aus der anderen Abteilung kontaktieren, findet aber keine Kontaktdaten. Jetzt heißt es E-Mail-Postfach durchsuchen, aber wie hieß die nochmal? Über das Mitarbeiterverzeichnis in der Mitarbeiter-App ist es sehr einfach, die gewünschten Mitarbeitenden zu finden und direkt zu kontaktieren. Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und weitere Details sind übersichtlich dargestellt und über die Suchfunktion einfach auffindbar.

 

Internes Wissensmanagement

Inhalte, die vorher über einen lokalen Zugriff leicht zugänglich waren, müssen im Homeoffice mühsam über E-Mail oder Messenger hin und her gesendet werden. Das führt letztlich dazu, dass unzählige Dokumentenablageorte entstehen. Eine Mitarbeiter-App erleichtert diesen Datenaustausch und ist zudem 100% DSGVO-konform. Alle wichtigen Dateien und Dokumente können in einer Bibliothek zur Verfügung gestellt werden. Allen, einzelnen oder zielgruppengerecht für Abteilungen, Teams und Standorten.

 

Der direkte Kanal zur Belegschaft

Jeder hat seinen persönlichen Favoriten, wenn es um digitale Kommunikationsmedien geht. So auch die Belegschaft. Mitarbeitende nutzen in der Regel mehrere Kanäle, um sich untereinander auszutauschen. Dies führt früher oder später jedoch zu einem bürokratischen Informationschaos. Mit einer Mitarbeiter-App öffnen Sie einen direkten und persönlichen Kanal zu und für all Ihre Mitarbeitenden. Egal wo er oder sie sich gerade befindet, das Smartphone ist immer griffbereit, um Termine zu vereinbaren, ein spontanes Kompliment ans Team zu verteilen oder auch mal lustige Bilder zu verschicken.

 

Zuhause und doch im Unternehmen

Die Stärke der Mitarbeiter-App liegt in seiner Aktualität und Flexibilität. Aufgrund seiner permanenten Verfügbarkeit ist es auch in Krisenzeiten ein geeignetes Medium für die schnelle Information der Belegschaft. Unternehmen, die bereits auf eine Mitarbeiter-App setzen, profitieren in der Coronakrise besonders von der raschen Informationsübermittlung und der mobilen Vernetzung unter allen Mitarbeitenden. Die Kommunikation innerhalb des Unternehmens ist mehr denn je der Schlüssel zu produktivem Arbeiten und Vertrauen.

 

 

Mitarbeiterkommunikation
brandaktuell

Schließen Sie sich der Community von 5.000 Lesern an! Jeden Monat frischer Content aus den Bereichen HR und interner Kommunikation.